Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 130 Antworten
und wurde 5.215 mal aufgerufen
 FLUGLÄRM
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
MT Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 81

07.03.2010 11:16
#106 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Leztlich können nur die Politiker am menschenverachtenden Umgang mit den Bürgern etwas ändern. Denn die Austro Control interessiert weder die Bevölkerung noch entsprechende Bestimmungen in den Luftverkehrsregeln zum Schutz der Bevölkerung noch volkswirtschaftliche Überlegungen solange nicht der entsprechende politische Druck in die richtige Richtung ausgeübt wird. Daher ist eine sachlich fundierte Medienarbeit und - wo immer sinnvoll möglich - Kooperation mit Parteien, die sich für die Interessen der Menschen einsetzen, die beste Möglichkeit sich zu wehren. Jene Parteien die über die Bürger d'rüberfahren sollen das auch bei der Wahl merken.

Friedliche Protestmaßnahmen und öffentliche Informationsveranstaltungen sind auch eine gute Möglichkeit. Was nichts bringt, sind Tagträumereien über illegale oder sonst irgendwie menschenfeindliche Aktionen, denn damit bringt man berechtigte Anliegen nur unnötig in Verruf.

K.S. Offline

Vollzeitflieger, 200 Postings sind bereits erreicht

Beiträge: 210

07.03.2010 12:40
#107 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Zitat von Grobla
Ich verstehe Sie nur zu gut. Auch ich werde bei diesem elendigen Fluglärm derartig agressiv, so dass ich irgendjemandeN von diesen rücksichtslosen, sich über alle menschlichen Bedürfnissen hinwegsetzenden Figuren, vom Herzen gerne einmal die Zähne polieren würde. Was sich auf dem Sektor Fluglärm abspielt, spottet wohl wirklich jeder Beschreibung. DIE machen mit uns, was sie wollen. DAHER, NOCH EINMAL: H A U E N W I R B E I D E N K O M M E N D E N W A H L E N D I E S E E L E N D I G E N, F Ü R D I E S E D R E C K S S C H W E I N E R E I V E R A N T W O R T L I C H E N P O L I T I K E R, E N D L I C H E I N M A L D O R T H I N, W O S I E H I N G E H Ö R E N: IN DEN MISTKÜBEL!!!!!!!!!



ALS ADMINSTRATOR DARF ICH SIE DRINGEND BITTEN IHRE AUSDRUCKSWEISE ZU MÄSSIGEN - Hier ist weder Platz für Beschimpfungen, Beleidigungen oder Drohungen! Ich weise darauf hin, dass beim nächsten Vergehen ihr Zugang gesperrt wird.

Meine pers. Meinung: Es macht keinen Sinn zu drohen (schon gar nicht in dieser Form) wenn die gesetzliche Grundlage und der Druck der Gesellschaft fehlt. Hieran ist zu arbeiten.

K.S.

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

08.03.2010 23:29
#108 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

War wütend und agressiv. Nehme es zur Kenntnis. Stehe nicht an, mich hiermit in diesem Forum öffentlich zu entschuldigen. Ersuche um Verständnis. Danke. - Löschen Sie das Posting.- Nun zum Druck der Gesellschaft: wir können drücken, so lange wir wollen, oder besser, wie lange sollen wir noch drücken?

Aida Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 52

09.03.2010 08:02
#109 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Gebe Ihnen vollkommen recht, man wird agressiv, aber es bringt nichts, man schadet sich in erster Linie selbst. Wir beschweren uns, aber es bringt wirklich nichts. Wir werden zugedröhnt, wann immer es geht, es wird immer mehr, ohne Rücksicht und Einhaltung der WHO-Werte. Sichtlich bemüht sich Austro Control über dicht besiedeltes Gebiet zu dröhnen, wie es beliebt, der Wind spielt dabei keine Rolle. Hier werden nur Luftraumkapazitäten, die man sich angeeignet hat, rigoros ausgenützt. Man kann anders fliegen, aber der Größenwahn des Flughafens Wien macht alles zunichten.

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

09.03.2010 08:38
#110 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Unser Problem ist ja, dass die Fluglärmproblematik in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird. Ich habe schon Politiker von Rot, Schwarz und Blau mit der Thematik genervt und der einzige, der Positiv reagiert hat, war Mahdalik. Von den Roten wird ohnedies nur geblockt und auf Zeit gespielt, die Schwarzen in Wien (neuerdings Marek) zeigen zwar Verständnis, werden aber wohl nichts machen. Andere Aktionen ala YouTube-Videos sind eher verebbt; eine Facebook-Gruppe (wie es bei den Nichtrauchern geklappt hat) würde vermutlich 5 Teilnehmer haben. Hier rumsuddern bringt ebenfalls nichts. Die Laser-Story, über die in der Presse berichtet wurde, ist illegal und funktioniert wohl nur im Radius 1-2km um den Flughafen. Überhaupt scheinen die Medien kritische Stimmen gegen den Flughafen abzuwürgen - ich werde bei der Online Plattform meiner Tageszeitung oft zensiert.

Was bleibt also noch, wenn weder die Politik noch die Medien (auch nicht die Neuen Median ala YouTube) das Ausmaß des Problems erkennen und etwas dagegen anrichten können. Man müsste einen medienwirksamen Wurf ala 'Klage gegen Flughafeneigentümer auf Wiederbetätigung nach NS-Verbotsgesetz' (z.B. wegen KZ-ähnlicher Zustände in den betroffenen Regionen) landen. Sowas würde für Aufsehen sorgen. Die Zettelverteilaktionen in Liesing, YouTube-Videos und Kommentare auf Online Plattformen bewirken einfach nichts. Solange keiner der Verantwortlichen rund um das Desaster eine schallende Ohrfeige bekommt, wird sich genau gar nichts ändern :-(

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

09.03.2010 20:52
#111 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Danke für Ihre Stellungnahme. - NUR ALLGEMEIN JETZT: Wenn ich mir etwa die Postings auf der "Krone" zu einzelnen Themen ansehe, wo Regierungsspitzen mit den ordinärsten Worten tituliert werden, so bin ich in Anbetracht dessen darüber, dass mein beanstandetes Posting im Vergleich dazu, gelinde gesagt, harmlos ist, doch sehr erstaunt und enttäuscht, dass ich vom Administrator dieses Forum mit ROTER und für ALLEN ersichtilichen "Einschaltung" quasi öffentlich zur Rechenschaft gezogen und angeprangert werde. Man hätte das Posting durchaus löschen können und sich damit eine Blossstellung, ich finde, eigentlich meines Namens, ersparen können. Ich stehe zu meinem Fehler, finde aber dennoch die genannte Vorgehensweise auch nicht als richtig und überzogen, zumal dem Administrator meine Daten bekannt sein dürften und mich benachrichtigen hätte können. Ich bin daher, trotz meines Fehlers mehr als enttäuscht. - MfG

MT Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 81

10.03.2010 21:17
#112 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Als Liesinger muss ich dem widersprechen, das Zettel verteilen und Unterschriften sammeln nichts bringt. Die Liste derer, welche die Stellungnahme zur ex-post UVP unterschrieben haben ist mit knapp 900 BürgerInnen nicht nur lang sondern es finden sich auch prominente Namen wie ein Dkfm. Stummvoll darunter.

Und natürlich kann man jetzt sagen - schön und was bringts - den unzumutbaren udn gesundheitsschädlichen Fluglärm habt ihr ja immer noch. Aber erstens will ich lieber nicht wissen, wieviel wir ohne solche Aktionen hätten, zweitens ist schon ganz erkennbar, dass wir die Flugverkehrslobby mit unseren Sachargumenten und Aktionen nicht ganz unbeeindruckt lassen und drittens braucht alles seine Zeit.

So ist auch bei den Info-Aktionen merkbar, dass es doch langsam aber sicher gelingt, die Menschen zu überzeugen sich gegen die sinnlose Zerstörung ihrer Lebensqualität zur Wehr zu setzen.

Das ist in Liesing vielleicht etwas leicher zu argumentieren, nachdem das Gebiet nicht in Verlängerung irgendeiner Piste liegt und bis 2004 weitgehend fluglärmfrei war. Aber die neuen Greiser Studien alleine sollten eigentlich schon genug Argumente dafür liefern, dass nach Möglichkeit nur noch über unbesiedeltes Gebiet geflogen werden sollte, lärmschonende Anflugverfahren und ein generelles Nachtflugverbot erlassen werden sollte usw.

Die YouTube Videos waren eine wirklich gute Idee und verschwinden ja auch nicht aus dem Netz - allerdings macht es wenig Sinn, dauernd neue Aufnahmen hochzuladen, da sich die Szenen wöchentlich, wenn nicht täglich wiederholen.

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

10.03.2010 21:42
#113 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Und trotzdem: Ohne Ereignisse und Aktionen, die auch die Medien nicht ignorieren können, wird sich genau gar nichts ändern. Die Aufregung um die geplanten Änderungen der Lärmschutzverordnung haben Aufmerksamkeit erregt, das wars dann aber schon. Hat die Ex-post UVP irgendwas bewirkt? Soweit ich weiss, ists sie von der Obrigkeit gekippt worden bzw. bestimmte Regionen (Gerasdorf?) werden ja immer noch vom Dialogforum als nicht betroffen deklariert. Der Flughafen spielt auf Zeit und kommt scheinbar damit durch :-(

Aida Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 52

11.03.2010 09:31
#114 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Da gebe ich Ihnen vollkommen recht, es wird weiter rücksichtslos gedröhnt und es wird immer mehr. Dialogforum steht im Dienstes des Flughafens, die Betroffenen werden negiert oder als Vollidioten hingestellt, die nicht fähig sind, Flugzeuge nicht zu sehen und nicht zu hören. Mit der MEDIATIONSFARCE wurden alle An- und Abflugrouten geändert, ist nachzulesen, es wurden DICHT BESIEDELTE GEBIETE von heute auf morgen mit Fluglärm zugedeckt, der Wind ist Austro control völlig egal. Es müssen die geschaffenen Flugraumzonen genützt werden, ob es notwendig ist oder nicht, man könnte ja draufkommen, dass HIER UNNÖTIG FLUGLÄRM PRODUZIERT WIRD.

Es ist auch schön anzuschauen, dass bereits Riesenjets über die Innenstadt fliegen, sichtlich sind da die angepriesenen Flüge der Touristikbranche, Wien gleich beim Ankommen im Tiefflug anzuschauen.

Also hier wird agiert, wie es die Wirtschaft wünscht, Lebensqualität und Umwelt sind Nebensache. Austro control muss Gewinn machen, man agiert hier ebenso PRÄPOTENT.

Das einzige was hier eindeutig ist, dass die Verantwortlichen UNFÄHIG SIND genauso wie das DIALOGFORUM, Flugrouten zu finden, die nicht über dicht besiedeltes Gebiet führen oder die Flüge besser zu verteilen. ABER WARUM PLAGEN; wenn die Fluglärmlobby lärmen kann, wie sie will.

Aida Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 52

11.03.2010 17:26
#115 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

http://www.wien-heute.at Herr Valentin macht sich wieder bezüglich Fluglärm wichtig.

Jetzt versteht man schon, dass das Dialogforum Herrn Valentin als guten Mann bezeichnet.

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

11.03.2010 18:24
#116 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Ob Hr.Valentin nach der GR-Wahl noch immer so gut dastehen wird, wage ich zu bezweifeln. Nebenbei bemerkt, ist es dem amtierenden Bürgermeister von Wien soviel wert, dass er jedem Haushalt nun die "konsequente" Umsetzung der "No Na-Fragen" des Volksbegehrens ankündigt. Übrigens: fand sich in dem "Volksbegehren" irgendwo das Thema "Fluglärm"?

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

11.03.2010 20:14
#117 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Nur ein Kommentar zu Valentin: Wird schon einen Grund haben, warum der Bezirkschef vom 20. der rote Flugsprecher ist! So hat er nicht zu befürchten, dass ihm das Thema auf den Kopf fällt :-( Obs am 10.10. für eine Abreibung reicht, werden wir sehen.

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

12.03.2010 16:01
#118 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Habe einen Verwandten im 20.en. Dort ist, übrigens neben dem 2. Bez., tatsächlich nichts vom Fluglärm zu bemerken. Sitzt der Hr. GR Valentin deswegen dort? Laden wir ihn doch einmal zu einem Kaffeekränzchen in die "berüchtigten" Bezirke ein, um diese an einem "herrlichen" Fluglärmtag so richtig kennenzulernen. Wäre doch eine nette Geste von den Fluglärmbetroffenen, oder?

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

12.03.2010 18:43
#119 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Darauf können sie wetten, dass der 20er-Chef deshalb der Oberfluglobbyist ist! Meines Wissens sind folgende Bezirke nicht bis kaum vom Fluglärm betroffen: 1, 2, 3, 8, 9, 17, 18, 19, 20. Die anderen werden dafür ohne Ende zugedröhnt, wobei der Statistik zufolge die Westschneise doch gemieden wird, wenn möglich (also zB bei zu schwachem Wind). Interessanterweise ist auch die Ostschneise bez. Landeanflügen weniger stark frequentiert als der Korridor zur Piste 16 (22. Bezirk). Die Roten habens sich halt gerichtet - der 22. ist Kollateralschaden, unter der Westschneise und in Liesing nimmt man Protestwähler in Kauf, krank ists und machts trotzdem! Dafür sollten einige in den Bau wandern :-(

K.S. Offline

Vollzeitflieger, 200 Postings sind bereits erreicht

Beiträge: 210

13.03.2010 09:54
#120 RE: Zunehmender Fluglärm, nachgewiesene Gesundheitsschädlichkeit und Konsequenzen Zitat · antworten

Zitat von Grobla
Habe einen Verwandten im 20.en. Dort ist, übrigens neben dem 2. Bez., tatsächlich nichts vom Fluglärm zu bemerken. Sitzt der Hr. GR Valentin deswegen dort? Laden wir ihn doch einmal zu einem Kaffeekränzchen in die "berüchtigten" Bezirke ein, um diese an einem "herrlichen" Fluglärmtag so richtig kennenzulernen. Wäre doch eine nette Geste von den Fluglärmbetroffenen, oder?



Könnte wetten der sich selbst nicht genug hören könnende Gemeinderat würde gar nicht bemerken das da einer fliegt - so selbstverliebt führt er doch zumeist und auch zu Themen wo er angibt nicht kompetent zu sein aus. Warum mich solche Ausführungen des Herrn Gemeinderates dann immer an den letzten Besuch im Karikaturmuseum Krems erinnern? Ich glaub dem sollte ich mal nachgehen

K.S.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
«« Good news...
 Sprung  
Infos zum Thema Fluglärm unter liesing.fluglaerm.at                   Beschwerdemail-Expresslink  Beschwerde.fluglaerm.at
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor