Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 4.698 Mitglieder
69.749 Beiträge & 68.898 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Eben... wollte damit nur zeigen, dass man nicht so einfach sagen da und da isses furchtbar, weil wo anders ist was anderes lauter. Trotzdem sind Flugzeuge - bzw. die Triebwerke, denn die produzieren ja den Lärm - in den letzten Jahren kontinuierlich leiser geworden und das mehr und schneller als andere Verkehrsmittel.

  • @Grobla: Schon mal am Margaretengürtel gestanden während die 11 in Betrieb ist? Da fliegens dann auch im 1-2 Minuten (halbe Minute is doch a bissi knapp!) drüber, nur wenn man nicht nach oben schaut merkt mans nicht, weil unmittelbar neben einem permanent Autos und LKWs vorbeidonnern.
  • TransitionDatum12.11.2007 13:22
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition

    Der Wachstum ist nicht künstlich, aber sonst haben Sie Recht.
    Das mit dem Lostenwachstum und der Gebührenrückzahlung hat meiner Meinung nach nichts mit der Lämproblematik zu tun. Aber Sie haben natürlich Recht; es wäre einiges sinnvoller gewesen, aber dazu befragen Sie am besten die ACG Geschäftsführung...

  • TransitionDatum12.11.2007 03:53
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition

    Liebe/r K.S. Sie schreibens ja eh selber; SO WEIT MÖGLICH werden CDAs ermöglicht, in Zeiten ständig steigendem Verkehrs und politisch (statt sinnvoll) gelegten An- und Abflugrouten ist das eben kaum möglich.

  • @ K.S.

    ad 1 und 2) Also bitte, es geht nicht darum "möglichst viele Menschen zu überfliegen". Die Variante 16/34 hat aus mehreren Gründen "verloren", u.a. weil dann im kurzen Endanflug die Raffinierie überflogen wird und sie von den typischen Windlagen her nicht optimal ist. Und ausserdem; auch bei einer 16R/34L müssten bewohnte Gebiete überflogen werden. Zum Vergleich Wien-Linz: siehe meinen Kommentar zu MT

    ad 3) Tut mir Leid, aber Ihre Argumentation mit den Ärzten kann ich nicht nachvollziehen... Dass Bäcker zusperren müssen, wenns bei Ihnen nach frischen Gebäck riecht, wusste ich nicht, ist aber irgendwie typisch östérreichisch. Trotzdem hinkt der Vergleich, denn da geht es im Einzelfall um eine Handvoll Arbeitsplätze und nicht gleich um ein paar zehntausend.

    ad 4) Flugzeuge sind mehr leiser und unweltfreundlicher geworden als so manche Mitkonkurrenten. Was meinen Sie bitte mit einem "verschobenen Flottenmix"? Und den 340er hat die AUA ja eh ausgeflottet. Die 3 oder 4 mal am Tag wo der abgeflogen ist, waren ja absolut unzumutbar...

    Es gibt genug Fälle in denen Leute bewusst oder unbewusst in die Nähe eines Flughafens ziehen und sich dann über den Fluglärm aufregen. Bestehende Strassen und Bahntrassen erleben auch Verkehrssteigerungen, aber es gibt kein Mediationsverfahren, wenn ein paar S-Bahn Züge mehr am Tag fahren. An- und Abflugrouten werden verlegt ohne dass Anrainer Rechte hätten? Und was bitte ist dann das Mediationsverfahren gewesen???
    Was bitte sind "entsprechende freizuhaltende Flächen" und wo sollen diese sein, wie groß??? Die 16/34 wurde vor meiner Zeit geplant und gebaut, wenn damals versprochen wurde, dass nur mehr in Ausnahmefällen über Wien geflogen werden würde, dann waren jene die das behauptet haben genauso naiv wie die dies ihnen geglaubt haben.
    Sie müssen wissen, dass die Windrichtung die wesentlichste Rolle bei der Wahl der Start und Landerichtung spielt und der hält sich selten an irgendwelche Abkommen. Dafür wird häufig mit Rückenwind auf der 29 gestartet, nur um Anflüge auf 11 zu verhindern. Sicherheitstechnisch nicht gerade unbedenklich.
    Eine 7km breite Trasse durchs Marchfeld... *lol*... wenns bloß so einfach wäre.

  • @MT.
    ad 1) also Österreicher sollen wohin fliegen dürfen, aber Ausländer nach Österreich fliegen nein danke? Mittlerweile fordern sogar die Wiener Hoteliers den raschen Bau der dritten Piste

    ad 2) was wäre denn Ihrer Ansicht nach eine "sinnvolle Alternative"? Und bitte nicht einen Flughafen Neubau vorschlagen, denn das ist def. KEINE sinvolle Alternative

    ad 4) Die Flugrouten wurden "optimiert" und dabei durften Gott und die Welt mitreden, das Ergebnis ist nicht unbedingt optimal; Viele Köche verderben den Brei. Im Falle von Liesing wurde eine SID etwas nach Norden verlegt, dafür haben jetzt gewisse Gemeinden weiter südlich weniger Fluglärm. Ein Kompromiss.

  • TransitionDatum09.11.2007 19:25
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition

    Die MOTIX SID kreuzt sich mit keinen ankommenden Fliegern, die Lanux nur in einem unkritischen Bereich. Viel problematischer sind da die Kovel und Lanux SIDs von der 34 die gleich nach rechts abbiegen und die Arrivaltransition auf die 34 kreuzen.

  • TransitionDatum09.11.2007 17:59
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition
    Die Transitions wurden hauptsächlich eingeführt um die Arbeit der Flugsicherung zu vereinfachen, bei ständig steigendem Kapazitätsdruck unabdingbar. Allerdings können selten CDAs ermöglicht werden, nicht zuletzt auf Grund mediationsbedingt "seltsam" gelegter SIDs die die Transitions unnötig kreuzen.
    Vor 10 Jahren wussten viele noch nicht einmal was transitions sind.
  • ad 1) Keine Sorge, die Oktober Zahlen wirds bald geben!
    Sie sagens ja: Linz hat 100.000 Paxe/Monat und die entsprechende Infrastruktur, also keine Chance dort 1,2 Mio abzufertigen. Anscheinend
    braucht Wien also doch einen Airport der a bissi grösser als Linz ist.

    ad 2) naja, wenn der Wachstum so weitergeht wird man sicher mal 2x2 Pisten in Wien brauchen. Aber fürs erste reichen einmal zwei paralelle Pisten wie etwa in London Heathrow oder München. Könnte man die 16/34 abtragen und daraus die 11R/29L machen, man würds vermutlich tun. Nochmal: es geht darum ein paralelles Pistensystem zu haben. Dass diese auf dichtbesiedeltes Gebiet "zeigt" ist halt leider so. Den Flughafen gibt es schon lange und die 11/29 (damals 12/30) ebenso lang.

    ad 3) was haben Wartezeiten bei Ärzten mit dem Wirtschaftsfaktor Flughafen zu tun? Und welcher Bäcker muss zusperren weils dort nach Semmeln riecht?

    ad 4) Tja wie geht man generell mit Flugverkehr um? Anscheinend anders als mit Straßenlärm, Bahnlärm, schreienden Kindern, Schanigärten... Die Standorte gibts halt schon lange und in weiten Teilen Europa gibts eben keinen Standort mehr wo nicht irgendwer vom Lärm betroffen wäre.
    Wie kann man Flugverkehr schonend gestalten? Er ist eh schon vergleichsweise schonend! Schon mal am Gürtel gestanden oder neben einer Bahntrasse wenn grad ein Güterzug vorbeidonnert? In den letzten Jahren und Jahrzehnten sind Flugzeuge überproportional leiser geworden als zB Autos oder die Bahn. Und sie werden laufend leiser.

  • TransitionDatum09.11.2007 17:36
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition

    Es hat einzig mit der Zusammenarbeit zwischen Lotsen und Piloten zu tun und deren Interessen die oft gegensätzlich sind. Aber auf Grund dieses einen Ausschnittes zu sagen die Austro Control "pfeift auf lärmschonende Anflugverfahren" ist ganz einfach falsch.

  • *)Im September hatte VIE insgesamt 1.809.632 Passagiere, davon waren 559.438 Transferpassagiere, also gerade mal 30%. Ich habe jetzt gerade keine Zahlen über Linz zur Hand, aber Ihr "Argument" es reicht ein Flughafen mit der Grösse von Linz hat sich mit o.a. Zahlen wohl erübrigt. Übrigens soll es auch Leute geben die ab Wien fliegen (nicht umsteigen) und keinen österreichischen Paß haben...

    *) Das jetzige Pistensystem ist nicht optimal. Bei der dritten Piste geht es weniger darum, dass eine (in absoluten Zahlen) dritte Piste benötigt wird, sondern um eine zweite Paralellpiste. Ein Paralellpistensystem ist viel vorteilhafter gegenüber kreuzenden oder quasikreuzenden, weil man diese bei genügendem Abstand vollkommen unabhängig voneinander verwenden kann. Die dann dritte Piste 16/34 wird wohl nur in seltenen Ausnahmefällen verendet werden.

    *) Wissen Sie eigentlich was der Flughafen Wien für ein enormer Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber (direkt und indirekt) ist?

    *) Und wie ist das jetzt? Boykottieren Sie als Fluglärmgegnerin den VIE und verzichten auf Flugreisen?

  • Und wieder wurden hier fachliche Diskussionen aus einem Piloten-Forum herausgenommen und einfach hier gepostet. Ich bezweifle dass der durchschnittliche Leser dieses Forums auch nur die leiseste Ahnung hat worum es in der Diskussion eigentlich geht...

  • Hallo Leute, aufwachen!!! Der Bau einer dritten Piste wird nicht zu mehr Flugverkehr führen! Der Flugverkehr wird sowieso steigen und die dritte Piste wird helfen diesen besser zu verteilen, nicht nur kapazitätsmäßig sondern auch lärmmäßig!!!
    Übrigens: Wieviele von Ihnen fliegen regelmäßig ab Wien Schwechat in den Urlaub oder sonst wo hin?

  • TransitionDatum08.11.2007 23:48
    Foren-Beitrag von Kritiker im Thema Transition

    Hier wurde eine einzelne Aussagen aus einem Piloten-Lotsen Forum herausgenommen und vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen dargestellt. Mit Marketing oder noise abatement hat das rein gar nichts zu tun!!!

  • Fragen hilft...? OK dann frag ich mal: Was soll es denn bringen Bratislava als "dritte Piste" zu nutzen??? Wird hier etwa nach dem Motto vorgegangen "Fluglärm, mir wurscht, solangs nicht vor meiner Haustür passiert"??? Ganz abgesehen davon, dass es einfach nicht funktioniert wenn man versucht Passagiere gegen ihren Willen über einen anderen Flughafen zu lenken.
    Besonders pikant finde ich die Google Anzeige links oben für Air Berlin, der mittlerweile zweitgrösste Carrier in Schwechat.
Inhalte des Mitglieds Kritiker
interessiert
Beiträge: 15
Infos zum Thema Fluglärm unter liesing.fluglaerm.at                   Beschwerdemail-Expresslink  Beschwerde.fluglaerm.at
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz