Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.007 mal aufgerufen
 FLUGLÄRM
Seiten 1 | 2
fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

03.04.2009 10:57
Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Liebe Gemeinde der Fluglärmgeplagten,

Nachdem der Flughafen bei der Lärmmessung ja wenig objektiv misst
und die politisch Verantwortlichen unser Leid runterspielen, nicht
verstehen(?) oder ignorieren, rufe ich hier zu einer neuen Aktion auf:

Nebst Anruf bei der Beschwerdehotline oder einem Email über den
Liesinger Mailverteiler nehmen sie die störenden Überflüge doch
mal mit ihrer Digitalkamera auf und stellen das Video bei
YouTube bereit - das demonstriert sehr effizient, wie nervig
und gesundheitsschädigend Fluglärm ist.

Hier ein paar Beispiele aus meiner Gegend:
- http://www.youtube.com/watch?v=lTCVploITuY
- http://www.youtube.com/watch?v=WKPhCtLU2Bc
- http://www.youtube.com/watch?v=aP8RG85A3MY
- http://www.youtube.com/watch?v=tRvN5JmXmcA

Das Bereitstellen bei YouTube.com ist ein freier Dienst
(Anlegen eines Accounts unter http://www.youtube.com/signup)
und anonym (ein Wiener Wahrzeichen am Video ist dennoch nicht
unerwüscht ). Für das Veröffentlichen eines Videos
spielen sie die Aufnahme der Digitalkamera einfach auf ihren
Computer, dann laden sie über ihren YouTube-Account auf die
Plattform. Danach gilt es, die Situation ein wenig zu
beschreiben. Sie können die Stelle der Aufnahme auch auf
der Google-Landkarte markieren.

WICHTIG: Vergessen sie nicht, das Video zu beschlagworten!
Ich verwende die Schlagwörter: "Fluglärm Wien, Danke Häupl"
(damit die anderen die Aufnahmen finden und vergleichen
können!)

Wie mir mitgeteilt wurde, gelten diese Videos nicht als
Fluglärm-Beweise (ebensowenig wie die Lärmmessung von
unabhängigen Dienstleistern)! Allerdings zeigen solche Aufnahmen
den Menschen in Wien und auf der ganzen Welt, wie rücksichtslos
die Politik und der Flughafen gegen die Anwohner agieren. Vor
anstehenden Wahlen sind solche nicht anerkannten Beweise sicher
brisant.

Zudem hat das ganze auch einen gewissen therapeutischen Wert,
sieht man doch, dass es in anderen Regionen rund um den Wiener
Flughafen durchaus schlimmer sein kann als bei einem selbst.

In diesem Sinne hoffe ich auf rege Beteiligung und stehe bei
technischen Fragen/Problemen gern für Hilfe bereit.

MfG

Christian1966 Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 160

04.04.2009 19:57
#2 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Man sieht sie nicht, aber sie sind allgegenwärtig:
http://www.youtube.com/watch?v=x1M6QbZwsM8

Dicker Brummer, lauter gehts nicht mehr:
http://www.youtube.com/watch?v=-QCNPTBpuaI

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

17.04.2009 19:40
#3 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Hab mir das angesehen! Hmm? Die Vögel sind lauter ...

Und den Sinn verstehe ich auch nicht?!

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

19.04.2009 22:52
#4 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Also sorry, aber so kann man das nicht gelten lassen!
Überflüge (speziell Landeanflüge) über Wohngebiet sind
nervig und vermutlich auch gesundheitsschädigend. Ich kann
mir nicht vorstellen, dass Vogelgezwitscher jemand stört...
aber das was sich bei uns (NO von Wien) oder in Liesing
abspielt, ist arg. Hier noch ein paar Beispiele:
- http://www.youtube.com/watch?v=Xp_AQSYTPYY
- http://www.youtube.com/watch?v=RHUZfItzsrc
- http://www.youtube.com/watch?v=4VD5YOp5H6Q

Ist klar, dass wir mit unserem Equipment keine
Profiaufnahmen machen können! Grundtenor ist, dass
es einfach zuviele Überflüge sind! Über 5 Flüge pro
Stunde (außerhalb der Nachtruhe) regt sich vermutlich
niemand auf... aber über ein paar Stunden Überflüge
im Minutentakt. Da muss man den Menschen mal die
Augen öffnen, was da schief läuft.

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

22.04.2009 22:54
#5 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

... und was bringt das Ganze?

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

22.04.2009 23:08
#6 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Sie sind nicht nur ein Befürworter, sondern sicher auch bei dem Verein
angestellt. Ohne dass ihnen jeden Abend die Flieger um die Ohren sausen!
Wie gesagt, warum nicht mal über den Wienerberg routen... für ein paar
Wochen, jeden Abend und am Wochenende. Ob sie das dann ganze auch noch
befürworten würden???

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

22.04.2009 23:21
#7 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

was für einen Verein meinen Sie?

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

22.04.2009 23:34
#8 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten
hab eben auch einen alten bericht gelesen, dass die Liesinger fordern, dass mehr über die Felder im Marchfeld geflogen werden soll, dort wohnt eh niemand!
fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

23.04.2009 08:49
#9 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Sehr raffiniert... Fluglärmgegner gegeneinander ausspielen.
Also wenn sie kein Mitarbeiter vom Flughafen sind, dann gehören
sie wohl einer der für den Irrsinn verantwortlichen Partei an
und fürchten sich vor den Wahlen, die bald anstehen. Ich nenne
sie hier also einfach mal Herr Häupl, weil sie der Prototyp
eines Rechthabers, der das Problem von Bürgern nicht versteht
will (oder kann?), zu sein scheinen.

Herr Häupl,

1. Die Problematik mit den Liesinger ist uns bekannt, aber im
Marchfeld wohnt jemand und wir können auch medial aufschreien.
Solange ich also meine Freizeit nicht geniesen und zB im schönen
Garten abhängen kann, werde ich hier Aktionen setzen!

2. Fluglärm schadet den Anwohnern finanziell und gesundheitlich,
das ist soweit schon hinlänglich bekannt. Die Politik und das
Management des Flughafen (eh schon wissen, Turbokapitalismus und
Shareholder Value) setzen auf starkes Wachstum und nehmen in
Kauf, dass wir darunter leiden. Das allein müsste scon strafrechtlich
belangt werden - aber nein, die Gesetze schützen die Verantwortlichen
wie auch den Flughafen und die Airlines - wehren kann ich mich gegen
einen lärmenden Nachbarn, nicht aber gegen die Überflüge! Hier wurde
und wird massiv Lobbying betrieben, obwohl die Wirtschaftlichkeit
bereits dank Wirtschaftskrise ad absurdum geführt wurde.

3. Man sollte vielleicht auch mal Iglo (iss was gscheits) checken
lassen, ob das Gemüse kerosinhaltig ist ;-)

Herr Häupl (& Co.), wenn sie so weitermachen, haben sie ein massives
Problem im Nordosten Wiens! Ungute Situation so kurz vor den Wahlen...

MfG

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

24.04.2009 19:47
#10 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten
fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

24.04.2009 22:34
#11 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Ich denke, sie selbst haben sich hier ausreichend disqualifiziert!
Sie melden sich zu einem Forum der Fluglärmgeschädigten an, ohne
selbst das Ausmaß des Problems zu kennen, spielen das ganze runter
und verteidigen im Wesentlichen den Irrsinn! Pfui, pfui, pfui!

In welcher Beziehung sie auch immer zum Flughafen stehen (Lohnliste
oder Angst vor Mandatsverlust) - was sich heut Abend im Nordosten
Wiens abspielt, empfinde ich als Körperverletzung! Und jemand, der
sich darüber lustig macht, ohne die Auswirkungen am eigenen Leib zu
erfahren, der sollte sich hier raushalten und seine Zeit besser
nutzen. Vielleicht finden sie ja auch ein Forum für AIDS-Kranke und
verharmlosen die Krankheit ein wenig, wenn ihnen so langweilig ist?

Wir hier regen uns nicht auf, weil uns fad ist (wie ihnen) - wir
pochen auf unser Recht auf Ruhe (vor allem zu dieser Tageszeit)!
Die Kerosinproblematik ist mir im Wesentlichen wurscht. Die höre
ich ja nicht...

Wienerberg Offline

interessiert

Beiträge: 17

25.04.2009 22:41
#12 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Ich sag nur eins:
Landungen Piste 11, Südwind!

Mfg, Wienerberg

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

26.04.2009 20:56
#13 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

fmoedrit/24.4.

selbst als ein massivst vom fluglärm betroffener verfolge ich die ganze situation schon mehr als ein jahrzehnt. von den für diesen wahnsinn verantwortlichen kann man, ausser runterspielungen, schönfärbereien und beschwichtigungen, n i c h t s und wieder nichts erwarten. "beschwerdetelefon: in die wand reden - das selbe, dialogforum: anrufe vom "beschwerdetelefon" verwalten - ergebnis: n u l l. lediglich vor wahlen kommen die parteien mit irgendwelchen forderungen daher, ohne jedoch k o n k r e t dazu beizutragen, die situation zu entschärfen. und sie wollen es in wahrheit auch gar nicht. könnten doch die elitären aktionäre am jahresende nicht ihre auf kosten der gesundheit, den nerven und dem ruhebedürfnis des wehrlosen bürgers aufgebauten dividenden einstreifen. das ganze bekommt noch den bitteren beigeschmack der verhöhnung: während sich am boden die menschen aus "umweltgründen" immer mehr einschränken müssen, bzw. den unsinnigsten (schärfer: den blödesten) gesetzen, verordnungen und vorschriften ausgeliefert sehen, gelten für den flugverkehr nicht die geringsten einschränkungen. die antwort auf eine derartige ignoranz seitens der politik (und sie trägt selbstverständlich durch die entsprechende gesetzgebung hauptschuld an dieser sitution) kann - aus der eingangs erwähnten jahrzehntelangen beobachtung und erfahrung - n u r in der wahlzelle erfolgen. alles andere ist sinn- und zwecklos. mfg.

fmoedrit Offline

über 100 Postings, das ist ein Teilzeitflieger

Beiträge: 109

26.04.2009 22:57
#14 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Nach nur 6 Monaten in einer recht benachteiligten Gegend komme ich
in etwa zu demselben Schluß. Ohne ein gesellschaftliches und
politisches Umdenken wird sich in Punkto Flugverkehr nichts ändern.
Kurzfristige Umsatz- und Gewinnsteigerungen auf Kosten der Anwohner;
bezahlen müssen das ganze (z.B. gesundheitliche Langzeitschäden)
ohnedies "nur" die Betroffenen und die nächsten Generationen. Wenn
Lebensqualität von den Windverhältnissen abhängen, dann braucht
Wien keine Werbekampagnen dafür machen!

Der Youtube-Ansatz ist nur ein erster zeitverträgliche (unsereins
muss ja arbeiten) und teilweise anonyme Aktion, um die Öffentlichkeit
ein wenig auf die Probleme aufmerksam zu machen. Und wenn jemand
damit ein Problem hat und verharmlost, dann versteht er das Problem
Fluglärm nicht (z.B. Freitag bis knapp nach 23 Uhr, Samstag ab 5:30,
heute wieder bis Haleluja) oder steht auf der anderen Seite (die
Beiträge von User Wienerberg sind ja eher pro Flughafen).

Ich glaube übrigens auch, dass das Forum (und die Beschwerdehotline)
dazu dient, um die Fluglärmgegner zu beobachten und im Griff zu haben.
Ich nutze aber zumindest das Forum recht frech für ein wenig
Aktionismus. Wenn die Verantwortlichen mit uns gesundheitliche
Langzeitstudien von Auswirkungen des Fluglärms machen, warum sollten
wir dann nicht die Öffentlichkeit über das wahr Ausmaß informieren?

MfG

favoritner Offline

interessiert

Beiträge: 34

29.04.2009 11:40
#15 RE: Fluglärm-Aufzeichnungen bei YouTube Zitat · antworten

Grodla, 'selbst als ein massivst vom fluglärm betroffener verfolge ich die ganze situation schon mehr als ein jahrzehnt'. Genauso ist es. Nur etwas sollte man nicht vergessen.
Als 1998 der Fluglärm schlagartig zugenommen hat, war es der Herr Kaufmann, der verharmlost hat und mit der Behauptung 'das Ganze wäre nur vorübergehend während irgendwelcher Umbaumassnahmen' in die Öffentlichkeit gegangen ist.
Seit dieser Zeit hat der Lärm Jahr für Jahr zugenommen. Hier wurde die betroffene Bevölkerung und möglicherseise auch die Politik unverschämt angelogen und verarscht. Warum aber die Politik in diesem Jahrezehnt nicht reagiert hat ? Warum der gute Herr Kaufmann Jahr für Jahr weiter seinen Zynismus versprühen kann, während er selbst in Ruhelage wohnt, das sollte hier auch mal hinterfragt werden.
Immerhin sitzt der gute Herr Kaufmann auf einem Wiener SPÖ-Ticket auf seinem finanziell gut gepolsterten Vorstandssessel. Ja wir sollten gerade vor den anstehenden Wahlen verstärkt die Wiener SPÖ fragen warum man von einem BM Häupl absolut nichts zum Thema hört, geschweige denn, dass irgendetwas passiert. Ich DEPP als jahrzehntelanger SPÖ-Wähler jedenfalls werde die Konsequenzen ziehen. Wie man hört darf die SPÖ mit massiven Einbrüchen bei der nächsten Gemeideratswahl rechnen. Nach meiner Meinung sollte man diese Ignoranz von BM Häuptl gegenüber den Problemen hundertausender Wiener dadurch abstrafen, dass man einmal anderen die Möglichkeit gibt sich für die Anlöiegen aller Wiener und nicht nur jener in noblen Ruhelagen einzusetzen.
Außerdem sollte man sich schön langsam überlegen ob nicht Massnahmen wie Demonstrationen am und im Flughafen mehr dazu beitragen würden der ganzen Problematik jene Aufmerksamkeit zu verschaffen, die ihr schon allein wegen der großen Anzahl betroffener Personen zusteht. Wenn ein Herr Kaufmann die Meinung vertritt, dass er nach Belieben hunderttausende Wienerinnen und Wiener um ihren Schlaf, um ihre Lebensqualität und ihre Gesundheit bringen darf, dann sollte man umgekehrt auch das Recht in Anspruch nehmen den Flughafen um seinen reibungslosen Betrieb, sozusagen seine Ruhe und Gesundheit, bringen zu dürfen. Wenn ein Herr Kaufmann der Meinung ist, dass man willkürlich das Eigentum hunderttausenender Wienerinnen und Wiener schädigen darf, ja dann haben die Betroffenen Wiener durchaus das Recht direkt am und im Flughafen auf genau diese Willkür aufmerksam zu machen. Neben den Aktivitäten im Internet, die leider zum Teil zu sehr die Funktion des Dampfablssens erfüllen, sollte man gerade im Umfeld der kommenden Gemeinderatswahl zu Mitteln greifen, die etwas mehr Aufmerksamkeit erzeugen. Warum nicht von Zeit zu Zeit mit Demonstrationen beim Flughafen auf seine Anliegen aufmerksam machen. Wenn monatlich jeweils einmal der Flughafenbetrieb lahmgelegt oder zumindestens massiv gestört wird, dann wird einem Herrn Kaufmann der Zynismus schnell abhanden kommen. Wenn während eine Gemeinderatswahlkampfes monatlich über die Ignoranz der Wiener SPÖ gegenüber den Problemen hunderttausender Wiener berichtet wird, dann wird auch ein BM Häuptl daran nicht mehr vorbeilabern können. Dass nämlich hunderttausende Wiener massive Nachteile in Kauf nehmen müssen, damit einie Wenige besser leben können, das sollte auch einmal hinterfragt werden. Diese angebliche wirtschaftliche Unverzichtbarkeit während viele Wiener gewaltige Schäden an ihrem Eigentum hinnehmen müssen. Angebliche wirtschaftliche Vorteile, während Hundertausende einen massiven Rückgang ihre Lebensqualität, bis hin zu gesundheitlichen Schäden, aufgezwunden wird.
Das könnte sich als Milchmädchenrechnung herausstellen, wo einige Wenige auf Kosten Vieler profitieren. Hier könnte unterm Strich für die Gesamtheit der Winer und Wienerinnen ein dickes Minus herauskommen, weil einfach der Kreis der Betroffenen ein Ausmass angenommen hat, das mit wirtschaftlichen Vorteilen nicht mehr kompensiert werden kann.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Infos zum Thema Fluglärm unter liesing.fluglaerm.at                   Beschwerdemail-Expresslink  Beschwerde.fluglaerm.at
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor