Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 310 mal aufgerufen
 Abkürzungen, Statements, Fakten
K.S. Offline

Vollzeitflieger, 200 Postings sind bereits erreicht

Beiträge: 210

05.02.2010 15:29
Lärmmessung Zitat · antworten

Ich hab mal versucht rauszufinden was die Herrn denn da wirklich messen:

gemessen wird nach dB(A) - WEIL DAS MUSZ SO SEIN, DAS DARF NICHT ANDERS SEIN, DAS IST EIN GESETZ und was weiß ich noch welche wertlosen Phrasen schon gedroschen wurden nur um die Eingenwilligkeit der FALSCHEN Bewertung als unverrückbar darzustellen.
Fakt ist, dass der Bewertungsfilter dafür da ist um dB Messung an die Wahrnehmung des Menschen anzupassen.
Menschenverachtend wie sich die Fluglärmer geben verwenden sie daher den (A) Filter, der weder für die Frequenz noch für die Lautstärke von Fluggedröhne gemacht wurde. In der Zwischenzeit gibt es nun bereits Viele die darauf hinweisen, dass die (A)-Bewertung die Betroffenheit nicht wiedergeben kann - findet sich u.a. sogar in der Studie die man für den erst vor kurzem aufgetauchen BELÄRMUNGSVERORDUNGSENTWURF (anders ist das Papierl ja nicht zu benennen) machen ließ. Empfohlen wird u.a. auch von der WHO die Bewertung nach (C)

Die wohl wahnsinnigste Aussage dazu: Es gibt nur Grenzwerte nach (A) und daher kann man nur dB(A) messen. Mehr oder weniger die Androhung, die 30dB welche die (A) Kurve bei 50Hz wegschneidet auf die Grenzwerte AUFRECHNEN zu wollen.

Ich hab aber mal probiert das nachzustellen was da nach einem (A)Filter rauskommt und bewertet wird - siehe: http://www.fluglaerm.at/liesing/Gesundhe...rbeispiele.html
Das muß man mal gehört haben - vorzugsweise mit Lautsprechern die auch 80Hz noch wiedergeben.
Bei (A) ist vom Flugzeug fast nicht zu hören - aber da wertet man aus und sagt es is eh leise.
Unabhängig davon werden bei den Lärmmessungen des Flughafens noch eine Unmenge an Ereignissen rausgelöscht - siehe:
http://www.fluglaerm.at/liesing/News.htm...fenlaermmessung

Am Ende kommt dann "Es wird lauter gerechnet als gemssen" - da wird dann das Lampl wild:
Die Rechnung geht von Flugprofilen aus - nach meinen Unterlagen werden die vorgesehenen Steigraten seltenst erreicht! Beim Landen wird der endlose Levelflight mit Rädern und Klappen draußen ebenso nicht in der Rechnung sein.
Ergo - die Rechnung gibt nicht das wieder was es ist (auch nicht in dB(A))
Die Messung streicht einen Unzahl von Ereignissen wegen mangelhafter Zuordenbarkeit usw.
Ergo - die Messung ist noch weiter weg von der Relaität als die Rechnung und NUR DAHER WIRD LAUTER GERECHNET ALS GEMSSEN.

Frequenzanalyse hier: http://www.fluglaerm.at/liesing/Laermmessungen.html
Bewertungsfilter hier: http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20070613220919

K.S.

Grobla Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 51

07.02.2010 05:02
#2 RE: Lärmmessung Zitat · antworten

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet der Lärmmessung. Dennoch habe ich mir die Vergleichswerte mal angehört. Selbst auf dem PC mit Kopfhörern sind die Unterschiede eklatant und unüberhörbar! Was sich daraus für den realen, also echten Fluglärm, ergibt, weiss ohnehin jeder Betroffene. - In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass mir wer vom Flughafen einmal bei einer meiner zahlreichen Beschwerden am Telefon mitgeteilt hat, dass etwa in Simmering bei Lärmmessungen festgestellt wurde, dass dort der Fluglärm leiser als der Bodenlärm sei! Verständlich, bei derartigen Berechnungsmethoden. - Im Übrigen habe ich schon damals der Auskunft am Telefon keinen Glauben geschenkt.

«« Wind
 Sprung  
Infos zum Thema Fluglärm unter liesing.fluglaerm.at                   Beschwerdemail-Expresslink  Beschwerde.fluglaerm.at
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor