Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 689 mal aufgerufen
 SONSTIGES
Gast
Beiträge:

30.08.2010 13:18
Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Es gäbe da schon konstruktive Ideen, an deren Umsetzung wir alle teilhaben können:

Nehmen wir unsere Wege in den URLAUB nach Rhodos, Antalya, Phuket, Sydney, Madrid, Amsterdam, Peking, New York,...
zum GESCHÄFTSTERMIN in München, Zürich, Rom, Moskau,...
zum SIGHTSEEING in London, Athen, Barcelona,...
ganz einfach auf uns indem wir sie
-per pedes,
-auf dem Fahrrad,
-per Anhalter,
-mit dem Moped,
-in der Bahn,
-mit dem Tretroller,
-im Schlauchboot
bestreiten!
(Und unsere unentbehrlichen exotischen Waren könnten wir uns ebenso sportlich ganz persönlich in Amerika und Asien abholen.)

Dann muss kein Flieger nirgendwo drüber...

Aber ginge uns das alles nicht irgendwie zu langsam???
Nachdenken, Leute!

Aida ( Gast )
Beiträge:

30.08.2010 13:22
#2 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

man braucht nur die Flugroute besser verteilen, dann könnte man leichter leben.

Solche Statements von einem Anonymen sind vollkommen überflüssig! Sichtlich kein Betroffener vom Fluglärm.

Gast
Beiträge:

30.08.2010 13:25
#3 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

war zu schnell:
gezeichnet...E.T.


"besser verteilen" - wie? Scheinbar ein Betroffener, der wohl keine Ahnung vom System hat!
Seit wann lebst du/leben Sie hier und wo, wenn man so fragen darf?

Gast
Beiträge:

30.08.2010 13:33
#4 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Leben lange genug in Wien, um dies beurteilen zu können. Sind die ein Fluglärmbetroffener?

E.T. ( Gast )
Beiträge:

30.08.2010 13:52
#5 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Es hat Sie aber bestimmt keiner gezwungen nach Liesing zu ziehen!!! Im 1. Bezirk soll es auch ganz schön sein.

Ja, ich bin "betroffen", doch stört hier jedes Motorradgeheul und jeder rücksichtslose Mensch auf der Straße mehr als alle Luftfahrzeuge!

Mit dieser Initiative wird versucht dem restlichen, "stillen" Teil der Bewohner Unbehagen und Unzufriedenheit aufzudrängen. Das passt nicht hierher! Ich habe manchmal das Gefühl es wird da etwas auf einen (durchaus sehr wichtigen) Wirtschaftszeig Wiens projiziert, was wahrscheinlich wieder ganz wo anders ganz tief in der Politik wurzelt...

Grüße, E.T.

Gast
Beiträge:

30.08.2010 14:11
#6 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Ja im 1.Bezirk würde Sie jeder Mensch und jedes Motorradgeheule stören. Da wimmelt es von Menschen, die Lärm machen.

Wir leben nicht in Liesing, es gibt noch andere Bezirke die von diesem Lärm stark betroffen sind, Flugroute bekommt man aufgezwungen, die sucht man sich nicht aus.

Wir haben das Recht über den mehr als störenden Fluglärm Beschwerde zu führen, was Sie das hineininterpretieren können wir nicht nachvollziehen. Uns geht nur um etwas Lebensqualität mehr nicht, Wirtschaft hin oder her, man muss nicht alles runieren.

MT Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 81

31.08.2010 10:49
#7 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Zitat
Es hat Sie aber bestimmt keiner gezwungen nach Liesing zu ziehen!!!


Nein, so wie die meisten Liesinger ich habe dort schon lange gewohnt als dorthin eine besonders laute Startroute hinverlegt wurde. Und viele die nach Liesing ziehen stellen erst dann fest, wie laut es ist, wenn sie dort wohnen!!!

Also umsiedeln - aber nicht 90.000 Menschen sondern die überfallsartig nach Liesing verlegte Flugroute!!!

MT Offline

sehr interessiert und bereits über 50 Postings

Beiträge: 81

31.08.2010 16:22
#8 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Zitat
Es gäbe da schon konstruktive Ideen, an deren Umsetzung wir alle teilhaben können:

Nehmen wir unsere Wege in den URLAUB nach ...




Auch wenn Sie sich darüber lächerlich machen und es vermutlich ihre Vorstellungskraft übersteigt, so etwas ähnliches geht tatsächlich.

Zum Beispiel mit Auto und Autofähre nach Griechenland auf Urlaub zu fahren. Das ist um vieles umweltschonender. Genauso wie Zugfahren statt Fliegen. Oder im EDV-Bereich Fernwartung statt Terminen vor Ort.

Natürlich geht das nicht allen Fällen und daher ist intelligentes Fliegen im Sinne der Menschen am Boden und nicht nur im Sinne der Profitoptimierung oder Velustminimierung der Airlines angesagt!

Statt also anonyme Meldungen dieser Art zu schieben, sollten Sie sich vielleicht darüber Gedanken machen, wie das möglich wäre und ob man am Flughafen wirklich soviel Flugverkehr braucht, dass man Frachtmaschinen und Transitpassagiere künstlich nach Wien lockt.

K.S. Offline

Vollzeitflieger, 200 Postings sind bereits erreicht

Beiträge: 210

31.08.2010 16:48
#9 RE: Alternativen zum Luftverkehr über Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Zitat · antworten

Ich schreibs halt mal wieder - sieht so aus als wäre es in Vergessenheit geraten:

Es ist am ehesten ein Vergehen der Politik bei Privatisierung die rechtlichen Rahmenbedingungen zu "vergessen".
Auch eine permantent fortschreitende Verbauung rund um den Flughafen zeugt nicht von besonderer Weitsicht in der Flächenwidmung.
Die Routen so zu verlegen, das sodann alte Siedlungen bedröhnt werden und das als tolles Ergebnis einer Mediation zu verkaufen ist nicht mehr real.
Nur damits nicht überlesen wird - in Liesing sind die Leute mehrheitlich zuerst da gewesen, dann kam die Flugroute!
Für die dies damit noch immer nicht verstehen - Flugroute gibts seit 2004, Liesing hat 90.000 Einwohner - Argumentation wie "der Grund war wohl billiger.." oder "sie wurden nicht gezwungen" sind somit entbehrlich.

Zum Spezialisten der Argumente wie 1. Bezirk liefert - sorry, aber was wollen Sie wirklich? Provokation? Verhöhnung? Oder wollen Sie einfach nur glaubhalft machen, dass Sie keine Ahnung haben?
Wie auch immer die Antwort ist - Ihre Anmerkung zum 1.Bezirk kann nur Provokation des Wissenden oder fehlinformation des Unwissenden sein:
Zur Erklärung: Der 1. Bezirk liegt im Flugbeschränkungsgebiet Wien - darf also nur in Ausnahmefällen überfogen werden. Die Liste der Ausnahmen ist zwar eindeutig, wird aber so weit ausgedehnt als das im Wesentlichen alles eine Ausnahme darstellt was von und nach Schwechat fliegt. Somit, JA, wenn die Verantwortlichen wollten könnten sie auch über den 1. Bezirk eine Flugroute legen! Viel einfacher sogar noch entlang der Donau - auch dieser Bereich ist vollständig ausgenommen.

K.S.

 Sprung  
Infos zum Thema Fluglärm unter liesing.fluglaerm.at                   Beschwerdemail-Expresslink  Beschwerde.fluglaerm.at
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor